Protsaah

Herkunft: Schweiz, Tibet
Produkte: Schmuck
  • Fair & Social
  • Handmade

change

„Made in conflict zones“: Dies hört man selten, doch so lautet das Programm bei Protsaah. Handgefertigt von Kunsthandwerkern, die von Gewalt und Instabilität betroffen sind, ist es Ziel dieser einzigartigen Produkte, auf die Umstände in diesen Regionen aufmerksam zu machen. Designt werden die Schmuckstücke in Zürich.

maker

Saloni Duggal Shrestha, Gründerin von Protsaah, mag keine Labels, beschreibt sich jedoch als soziale Unternehmerin und liebt Design, Kunst und Menschen. Protsaah ist mutig, neugierig, bewusst und elegant. Hier glaubt man daran, dass zu einer Luxusmarke nicht nur schöne Produkte gehören, sondern auch alle, die involviert sind. Man hat sich also vollkommen der nachhaltigen Mode verschrieben.

Zeigt alle 65 Ergebnisse