dukta

Herkunft: Schweiz
Produkte: Lampen
Produkte von dukta sind erhältlich in:
unseren Läden und im Online Shop
  • Eco-Friendly
  • Handmade
  • Swiss-Made

dukta ist ein einzigartiges Einschneideverfahren, das Holz und Holzwerkstoffe flexibel macht. Durch die Einschnitte erhält das Material nahezu textile Eigenschaften und seine Einsatzbereiche und Qualitäten werden erheblich erweitert. Die zylinderförmigen «Ora» Leuchten sind aus einem einzigen eingeschnittenen Streifen Birkensperrholz gefertigt. Das warme Licht dringt durch die Einschnitte nach Aussen und beleuchtet dabei die Schichtung des Holzes in feinen Schattierungen. Die Birkensperrholzplattten werden in Uznach vom Herstellungspartner, der Schreinerei Creatop AG mit der pat. dukta Schnitttechnik perforiert und anschliessend in Handarbeit, in der eigenen Werkstatt in Zürich zu verschiedensten Produkten verarbeitet. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und kann als Fasern recycliert, organisch abgebaut oder zur Energiegewinnung verwendet werden. Zur Oberflächenbehandlung der Produkte werden nur natürliche Öle verwendet.
 

Entstanden ist die Idee zu dukta 2007 in einem von Serge Lunin geleiteten Weiterbildungskurs an der ZHdK. Am Anfang stand der Wunsch, des damals noch studierenden Christian Kuhn, eine Liege aus mehrfach gekrümmten Holzelementen zu bauen. Zusammen erprobten sie Alternativen zu den bekannten Verfahren wie Dampfbiegen oder Schichtverleimen. Durch unzählige Experimente zeigte sich, dass bestimmte Schnittanordnungen dem Holz grosse Flexibilität verleihen, es aber gleichzeitig auch schwächen. Aus den spielerischen Anfängen wurden sukzessive gezieltere Untersuchungen, die zu diversen Auszeichnungen und 2009 zu einem 18 monatigen KTI-Forschungsprojekt führten. Im August 2011 gründeten Serge Lunin und Christian Kuhn die dukta GmbH mit dem Ziel, dukta auf dem Markt zu etablieren.