Én Gry & Sif: Bringt nicht nur Schokoladenherzen an Ostern zum Schmelzen.

En Gry og Sif zu Oster

 

Habt ihr diesen Traum auch schon geträumt, oder noch besser gelebt? Einfach mal alles hinschmeissen, den Rucksack packen, in die weite Welt hinaus ziehen und mit einem Schlaraffenland voll neuen Inspirationen wieder nach Hause kommen.

Zum Glück haben genau das die beiden Schwestern Gry und Sif aus Kopenhagen gemacht. Sie haben ihre Jobs gekündigt, sich für drei Monate von der Heimat verabschiedet und auf die Suche nach neuen Impulsen fürs Leben begeben.

In einem kleinen Dorf in der Nähe von Kathmandu in Nepal sind sie fündig geworden. Ihre Vision: das typisch skandinavische Design mit den liebevoll gemachten Filzkunstwerken, welche Frauen dort herstellen, vereinen, und so nach den Prinzipien des Fairen Handels einen Beitrag für eine bessere Welt leisten.

Mit dieser Idee sind die Schwestern nach Dänemark zurückgekehrt und haben das Label „Én Gry & Sif“ gegründet. Das „Én“ im Namen steht für Einzigartigkeit. Das war im Jahr 2002.

Die liebenswerten Accessoires aus Filz werden seither in Dänemark entworfen und in sorgfältiger Handarbeit von mittlerweile rund 500 nepalesischen Frauen hergestellt. Das Unternehmen ist in der Region sozial sehr engagiert, alle Angestellten sollen faire Arbeitsbedingungen haben, Arbeitsplätze mit Zugang zu Grünflächen, gute Arbeitszeiten, sauberes Trinkwasser, umweltfreundliche Toiletten uvm. Die Werkstätten werden mehrmals pro Jahr besucht, um sicherzustellen, dass die Bedingungen auch so sind, wie die Prinzipien des Fairen Handels es vorsehen.

2009 erhielt Én Gry & Sif das Fair Trade Zertifikat der World Fair Trade Organization (WFTO). Fazit: Ein vorbildliches Label, einzigartige Schwestern und echt liebenswerte Produkte, die schnell unsere Changemaker-Herzen erobert haben. Die Tochter von Gerhard liebt besonders ihre rosafarbenen Kinderpantoffeln. Und mich persönlich entzücken die herzigen Filzschäfchen aus der aktuellen Osterkollektion.

Faire Ostern!