emicro one

Elektroscooter

von Micro
7.5kg, höhenverstellbar
schwarz/blau

CHF 990.00

inkl. MWSt. und Versandkostenfrei

Versanddauer: ca. 2-3 Werktage

Verfügbarkeit: Vorrätig

  • Eco-Friendly

Das emicro one ist eine Weltneuheit im Bereich urbane Elektromobilität. Es ist der kompakteste und leichteste Elektroscooter und glänzt durch etliche technische Innovationen. So ist es der einzige Elektroscooter mit Motion-Control Steuerung: eine ausgeklügelte Sensorik erkennt den Kick des Fahrers und unterstützt diesen mit elektrischer Energie. Es kann dabei zwischen verschiedenen Programmen gewählt werden, wobei das Fahren im Sportmodus mit 500 Watt Power und 25km/h Höchstgeschwindigkeit zuerst einmal gelernt sein will. Beim Bremsen wird Energie rekuperiert, was eine Reichweite von bis zu 15 Kilometern ermöglicht. Bei einer Ladezeit von nur einer Stunde lässt sich das innovative Gadget auch am Arbeitsplatz oder im Café problemlos aufladen. Das emicro one ist der ideale Begleiter für die Stadt und wohl das fortschrittlichste Elektrofahrzeug seiner Klasse. Dank des leichten Gewichts und der kompakten Grösse nimmt man das emicro one gerne und problemlos mit in den öffentlichen Verkehr und hat in dieser Kombination eine unendliche Reichweite.

Herkunft: Schweiz
Produktion: China
Artikelnummer: 106292.01

Mit exklusiven Innovationen hat Micro die Entwicklung der urbanen Mobilität nachhaltig geprägt. Um der Vision „We are mobility“ nachzuleben, will Micro für die ganze Familie Mobilität anbieten. Micro revolutioniert mit dem emicro one den Bereich der elektrischen Leichtmobilität und schafft damit den neuen Standard der Zukunft.


Micro-Gründer Wim Ouboter war der Weg zum Sternengrill zu weit, um ihn zu Fuss zurückzulegen, aber nicht weit genug entfernt, um das Fahrrad oder das Auto aus der Garage zu holen. Da erfand er 1997 kurzerhand das Ur-Kickboard. Im Freundeskreis fand sein „Kindertrotti“ wenig Anklang. Der Prototyp landete in der Garage, bis er von Nachbarskindern entdeckt und zum Freitzeitrenner wurde. Diese Beliebtheit bei den Kids liess seine Frau Janine das Potenzial erkennen und Wim dazu drängen, mit dem Kickboard in Produktion zu gehen. Als Variante schob er gleich noch den zweirädrigen Micro Scooter nach, der im Jahr 2000 richting Anklang fand.